Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die vorliegenden Verkaufsbedingungen wurden vom Unternehmen heART transformation beschlossen, welches der im Handelsregister von Lille eingetragenen Genossenschaft SMART eingegliedert ist, unter der Nummer: SIRET 501589501 00052, und durch Maria Friese vertreten ist.

HeART Transformation ist ansässig in 32420 Simorre/ Frankreich, Chemin de la Fontaine d’Encor. Das Unternehmen kann per E-Mail über die Adresse maria@heart-transformation.com oder durch Anklicken des Kontaktformulars auf der Website kontaktiert werden.

Nachstehend benannt ist einerseits der “Verkäufer” oder die “Gesellschaft” und andererseits “der Käufer oder der Kunde”, die natürliche oder juristische Person, die Waren oder Dienstleistungen des Unternehmens kauft.

Es wurde folgendes dargelegt und vereinbart:

Präambel

Der Verkäufer bietet Dienstleistungen im Bereich Energiearbeit, Kunsttherapie, Kunstprojekte und Schulungen für Verbraucher an, die über seine Website https://heart-transformation.com/ vermarktet werden.

Die Liste und die Beschreibungen der vom Verkäufer angebotenen Dienstleistungen können auf der oben genannten Website eingesehen werden.

Artikel 1: Gegenstand

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen bestimmen die Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit dem Online-Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen, die vom Verkäufer angeboten werden.

Artikel 2: Allgemeine Bestimmungen

Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen (AGB) regeln den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen, die über die Website des Unternehmens abgewickelt werden, und sind Bestandteil des Vertrags zwischen dem Käufer und dem Verkäufer. Sie sind dem Käufer vorgelegt und in vollem Umfang bekannt, da er sie vor der Bestellung angenommen und akzeptiert hat.

Der Verkäufer behält sich die Möglichkeit vor, diese jederzeit durch die Veröffentlichung einer neuen Version auf seiner Website zu ändern. Diejenigen AGBs gelten dann, die zum Zeitpunkt der Zahlung (oder der ersten Zahlung bei mehrfacher Zahlung) der Bestellung in Kraft sind. Diese AGBs sind auf der Website des Unternehmens unter folgender Adresse abrufbar : https://heart-transformation.com/agb

Das Unternehmen stellt auch sicher, dass ihre Akzeptanz klar und vorbehaltlos ist, indem es ein Kontrollkästchen mit einem Klick zum Akzeptieren bereitstellt. Der Kunde erklärt, dass er alle diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gegebenenfalls die besonderen Verkaufsbedingungen im Zusammenhang mit einem Produkt oder einer Dienstleistung zur Kenntnis genommen hat und diese ohne Einschränkung oder Vorbehalt akzeptiert hat.

Der Kunde erkennt an, dass er die notwendige Beratung und Information erhalten hat, um sicherzustellen, dass das Angebot seinen Bedürfnissen entspricht.
Der Kunde erklärt, dass er in der Lage ist, nach französischem Recht einen rechtmäßigen Vertrag zu schließen oder die natürliche oder juristische Person, für die er sich verpflichtet, rechtskräftig vertreten zu können.
Nur die vom Unternehmen gespeicherten Informationen gelten als Beweis für alle Transaktionen.

Artikel 3: Preis

Die Preise der Produkte, die über Websites verkauft werden, sind in Euro ohne Steuern angegeben und genau auf den Beschreibungsseiten der Dienstleistungen festgelegt. Sie werden auch auf der Bestellseite der Dienstleistungen in Euro angegeben, einschließlich aller Steuern (MwSt. + sonstige Steuern).

Das Unternehmen behält sich die Möglichkeit vor, seine Preise jederzeit für die Zukunft zu ändern. Die für den Zugriff auf die Internetseiten des Unternehmens erforderlichen Telekommunikationskosten gehen zu Lasten des Kunden.

Artikel 4: Online-Vertragsabschluss

Gemäß Artikel 1127-1 des Bürgerlichen Gesetzbuches muss der Kunde eine Reihe von Schritten durchlaufen, um den Vertrag auf elektronischem Wege abzuschließen und um seine Bestellung durchführen zu können:
– Informationen über die wesentlichen Merkmale des Dienstes;
– die Wahl des Dienstes und gegebenenfalls seiner Optionen (wählen des Datum im Kalender)
– Angabe der wesentlichen Kontaktdaten des Kunden (Identifizierung, E-Mail, Adresse…);
– Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen;
– Überprüfung der Auftragselemente und gegebenenfalls Berichtigung von Fehlern.
Vor der Bestätigung hat der Käufer die Möglichkeit, die Details seiner Bestellung, seinen Preis zu überprüfen und eventuelle Fehler zu korrigieren oder seine Bestellung zu stornieren.

Die Auftragsbestätigung bewirkt das in Kraft treten des vorliegenden Vertrages. Danach folgen die Anweisungen für Zahlung, die Zahlung der Produkte, sowie die Lieferung der Bestellung. Der Kunde erhält eine Bestätigung per E-Mail über die Bezahlung der Bestellung sowie eine Bestätigung des Auftragseingangs.

Während des Bestellvorgangs hat der Kunde die Möglichkeit, eventuelle Fehler bei der Datenerfassung zu identifizieren und zu beheben.

Die für den Vertragsabschluss vorgeschlagene Sprache ist die französische Sprache.

Die Archivierung der Mitteilungen, der Bestellung, der Bestelldetails sowie der Rechnungen erfolgt auf einem zuverlässigen und dauerhaften Datenträger, um eine zuverlässige und dauerhafte Kopie gemäß Artikel 1360 des Bürgerlichen Gesetzbuches zu erstellen. Diese Informationen können als Vertragsnachweis vorgelegt werden. Diese Informationen können als Vertragsnachweis vorgelegt werden.

Für die ordnungsgemäße Auftragserfüllung verpflichtet sich der Kunde, wahrheitsmäßige Identifikationselemente zur Verfügung zu stellen.
Der Verkäufer behält sich die Möglichkeit vor, die Bestellung abzulehnen, z. B. im Falle von unnormalen, böswilligen Anfragen oder aus anderen berechtigten Gründen.

Artikel 5: Produkte und Dienstleistungen

Die wesentlichen Merkmale der Waren, Dienstleistungen und deren jeweilige Preise werden dem Käufer auf der Website des Unternehmens zur Verfügung gestellt, gegebenenfalls auch die Art und Weise, wie das Produkt verwendet wird.

Die Sitzungen in der Praxis finden in Simorre, Avenue des Pyrénées, zu den vereinbarten Terminen und Uhrzeiten statt, die Fernsitzungen werden vorzugsweise über die Zoom-App abgehalten (Anmelde- und Passwort-IDs werden dem Kunden vor der Sitzung zur Verfügung gestellt), andernfalls telefonisch.

Gemäß Artikel L112-1 des Verbraucherschutzgesetzbuches wird der Verbraucher vor Abschluss des Kaufvertrags durch Kennzeichnung, Anzeigen oder durch andere geeignete Verfahren über die Preise und besonderen Bedingungen für den Verkauf und die Ausführung der Dienstleistungen unterrichtet.

In jedem Fall wird der vom Käufer geschuldete Gesamtbetrag auf der Bestellbestätigungsseite angegeben. Der Verkaufspreis des Produkts ist der am Tag der Bestellung angegebene geltende Preis. Der Verkäufer behält sich die Möglichkeit vor, seine Preise jederzeit zu ändern und gleichzeitig die Anwendung des zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preises zu gewährleisten.

Werden die Produkte oder Dienstleistungen nicht sofort ausgeführt, so ist auf der Produktpräsentation-Seite eine klare Information über die Liefertermine der Produkte oder Dienstleistungen zu machen.

Der Kunde bestätigt, dass er Einzelheiten über die Lieferkosten, die Zahlungs-, Liefer- und Ausführungsmodalitäten des Vertrags sowie detaillierte Angaben über die Identität des Verkäufers, seine Post-, Telefon- und E-Mail-Kontaktdaten und seine Tätigkeiten im Zusammenhang mit diesem Verkauf erhalten hat.

Die vertraglichen Informationen werden ausführlich und in französischer Sprache dargestellt. Die Parteien sind sich darin einig, dass die Abbildungen oder Fotos der zum Verkauf angebotenen Produkte keinen Vertragswert haben. Die Gültigkeitsdauer des Angebots der Produkte sowie ihre Preise werden auf der Website des Unternehmens sowie die Mindestlaufzeit der angebotenen Verträge festgelegt, wenn sie sich auf eine kontinuierliche oder periodische Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen beziehen. Sofern keine besonderen Bedingungen gelten, sind die rechte im Rahmen dieses Auftrags nur der natürlichen Person, die die Bestellung unterzeichnet hat (oder der Person, die die mitgeteilte E-Mail-Adresse besitzt), zugestanden.

Artikel 6: Konformität

Gemäß Artikel L.411-1 des Verbraucherschutzgesetzbuches entsprechen die Produkte und Dienstleistungen, die im Rahmen dieser AGB zum Verkauf angeboten werden, den geltenden Vorschriften über die Sicherheit und Gesundheit von Personen, die Lauterkeit des Geschäftsverkehrs und den Verbraucherschutz. Unabhängig von jeglicher kommerziellen Garantie bleibt der Verkäufer für versteckte Mängel des Produkts und Konfigurationsfehler verpflichtet.

Gemäß Artikel L.217-4 liefert der Verkäufer einen vertragsgemäßen Gegenstand und antwortet auf die bei der Ausstellung bestehenden Verstöße. Er haftet auch für Mängel, die sich aus der Verpackung, der Montageanweisung oder der Anlage ergeben, wenn diese durch den Vertrag zu Lasten gelegt oder unter seiner Verantwortung ausgeführt wurde.

Artikel 7: Eigentumsvorbehaltsklausel

Die Produkte und Dienstleistungen bleiben das Eigentum des Unternehmens bis zur vollständigen Zahlung des Preises.

Artikel 8: Haftung

Die energetische Begleitung während einer Fernsitzung dient der Aktivierung und Harmonisierung der körpereigenen Lebensenergie. Diese energetische Sitzung stellt keine medizinische Behandlung dar und ersetzt weder eine medizinische Diagnose, noch psychologische oder psychotherapeutische Maßnahmen.

Erklärungen und Ratschläge, die während der Sitzung gegeben werden, sind also Beschreibungen des energetischen Zustands, sie sind keine Diagnose.

Artikel 9: Zahlung

Die Zahlung wird sofort bei der Bestellung fällig, einschließlich der vorbestellten Produkte. Der Kunde kann die Zahlung per Zahlungskarte vornehmen.

Karten, die von Ländern außerhalb Frankreichs ansässigen Banken verwendet werden, müssen internationale Bankkarten (Mastercard oder Visa) sein. Die sichere Online-Zahlung per Kreditkarte erfolgt durch unseren Zahlungsdienstleister. Die übermittelten Informationen sind nach den Regeln der Technik verschlüsselt und können während des Transports auf dem Stripe-Netz nicht gelesen werden. Der Verkäufer hat aus Rücksicht auf die Sicherheit der Transaktion nie Zugriff auf die Bankdaten des Kunden.

Sobald die Zahlung durch den Kunden gestartet ist, wird die Transaktion sofort nach Überprüfung der Informationen belastet. Gemäß den Bestimmungen des Währungs- und Finanzgesetzbuches ist die Zahlungsverpflichtung mit Karte unwiderruflich. Durch die Offenlegung seiner Bankdaten beim Verkauf gestattet der Kunde dem Verkäufer, seine Karte vom Betrag in Bezug auf den angegebenen Preis zu belasten. Der Kunde bestätigt, dass er der rechtmäßige Inhaber der zu verbuchenden Karte ist und dass er rechtlich berechtigt ist, sie in Anspruch zu nehmen. Im Falle eines Fehlers oder der Unmöglichkeit, die Karte zu belasten, wird der Verkauf sofort von Rechts wegen gelöst und die Bestellung storniert.

Artikel 10: Stornierungsbedingungen

Sie können Ihre Online-Buchung bis 24 Stunden vor dem Datum und der Uhrzeit der Sitzung oder der Veranstaltung stornieren. Diese Stornierung kann erfolgen, indem Sie auf den Storno-Link in der E-Mail zur Buchungsbestätigung klicken oder per E-Mail an maria@heart-transformation.com schreiben.

Nach Ihrer Stornierung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sitzung neu zu planen oder sich für die Teilnahme an einem anderen Workshop zu entscheiden, oder Sie können die Rückerstattung der Sitzung beantragen.

Für Stornierungen, die weniger als 24 Stunden vor der Sitzung oder der Veranstaltung erfolgen, wird der Sitzungs- oder Veranstaltungspreis fällig und nicht erstattet. Dies gilt auch für den Fall, dass der Kunde nicht zu dem Termin erscheint, den er gebucht hat.

Artikel 11: Gültigkeit der Erzeugnisse

Sie haben die Möglichkeit, Karten für mehrere Veranstaltungs-Termine oder für mehrere Begleitungssitzungen zu kaufen.

Sobald Sie Ihren Kauf online getätigt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit einem gültigen Rabattgutschein für die Anzahl der Sitzungen, die Sie gekauft haben.

Diese Gutscheine gelten für zwei Jahre ab dem Zeitpunkt des Kaufs Ihrer Karte.

Artikel 12: Widerrufsfrist

Gemäß Artikel L 221-5 des Verbrauchergesetzbuches hat der Käufer das Recht, innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Eingang seiner Bestellung ohne Angabe von Gründen zurückzutreten.

Das Widerrufsrecht kann ausgeübt werden, indem das Unternehmen wie folgt kontaktiert wird: per E-Mail an die Adresse maria@heart-transformation.com

Wir teilen den Kunden mit, dass gemäß den Bestimmungen der Artikel L. 221-18 bis L. 221-28 des Verbrauchergesetzbuches dieses Widerrufsrecht nicht ausgeübt werden kann,wenn die Dienstleistung, die Gegenstand des Widerrufsantrags ist, vor Ablauf der 14-Tage-Frist vollständig ausgeführt wurde.

Im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen finden Sie im Folgenden das Musterformular für den Widerruf an:
Maria Friese, Chemin de la Fontaine d’Encor, 32420 Simorre, Frankreich.

Erstattungsverfahren: Nach Erhalt Ihres Widerrufsformulars wird Ihr Antrag geprüft. Wenn sie in den Rahmen der Widerrufsfrist fällt, wird Ihnen eine Rückerstattung per E-Mail bestätigt und auf der Bankkarte gutgeschrieben, die für die Zahlung verwendet wurde.

Hat der Verkäufer während der 14-tägigen Widerrufsfrist eine oder mehrere Dienstleistungen erbracht, so verpflichtet sich der Kunde, dem Verkäufer den Betrag zu zahlen, der der erbrachten Dienstleistung entspricht, bis ihm seine Widerrufsentscheidung mitgeteilt wird.

Widerrufsformular:

An Maria Friese – HeART tranformation – Rue de la Fontaine d’Encor – 32420 Simorre – France – maria@heart-transformation.com :

Hiermit widerrufe ich/wir (*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Verkauf der folgenden Ware (*) /für die Erbringung folgender Dienstleistungen (*)

Bestellt am (*)/Empfangen am (*):

Name des (der) Verbrauchers:

Anschrift des (der) Verbrauchers:

Unterschrift des /der Verbraucher (nur im Falle dieses Formblatts in Papierform):

Datum:

(*)Nichtzutreffendes bitte streichen.

Artikel 13: Beschwerden und Mediation

Falls zutreffend, kann der Käufer alle Ansprüche geltend machen, indem er sich mit der Firma über die folgenden Kontaktdaten in Verbindung setzt: per E-Mail an maria@heart-transformation.com oder per Post an Maria Friese – Chemin de la Fontaine d’Encor – 32420 Simorre – Frankreich

Gemäß den Bestimmungen der Art. L. 611-1 bis L. 616-3 des Verbrauchergesetzes wird der Verbraucher davon in Kenntnis gesetzt, daß er unter den Bedingungen des Titels I des Buches VI des Verbrauchergesetzes Verbrauchervermittler in Anspruch nehmen kann.

Im Falle des Scheiterns der Beschwerdeanforderung beim Kundendienst des Verkäufers oder wenn innerhalb von zwei Monaten keine Antwort erfolgt, kann der Verbraucher die Meinungsverschiedenheit einem Mediator vorlegen, der unabhängig versucht, die Parteien einander anzunähern, um eine einvernehmliche Lösung zu erreichen.

Artikel 14: Rechte des geistigen Eigentums

Marken, Domainnamen, Produkte, Software, Bilder, Videos, Texte oder allgemein alle Informationen, die Gegenstand von geistigen Eigentumsrechten sind, sind und bleiben das ausschließliche Eigentum des Verkäufers.

Im Rahmen dieser AGB werden keine Rechte des geistigen Eigentums übertragen. Jede vollständige oder teilweise Vervielfältigung, Änderung oder Verwendung dieser Güter aus irgendeinem Grund ist streng verboten.

Artikel 15: Höhere Gewalt

Die Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers nach Ablauf dieser Frist wird dann ausgesetzt, wenn ein zufalls- oder höherer Gewaltfall vorliegt, der deren Erfüllung verhindert. Der Verkäufer benachrichtigt den Kunden so bald wie möglich über das Eintreten eines solchen Ereignisses.

Artikel 16: Nichtigkeit und Vertragsänderung

Wird eine der Bestimmungen dieses Vertrags annulliert, so würde diese Nichtigkeit nicht zur Nichtigkeit der anderen Bestimmungen führen, die zwischen den Vertragsparteien in Kraft bleiben. Jede vertragliche Änderung ist nur nach einer schriftlichen und von den Parteien unterzeichneten Vereinbarung gültig.

Artikel 17: Schutz personenbezogener Daten

Gemäß der Verordnung 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr führt der Verkäufer eine Verarbeitung personenbezogener Daten ein, die auf den Verkauf und die Lieferung von Produkten und Dienstleistungen im Sinne dieses Vertrags abzielt.

Der Käufer wird über folgende Angaben informiert:
– Die Identität und die Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen und gegebenenfalls des Vertreters des für die Verarbeitung Verantwortlichen: der Verkäufer, wie oben in diesem AGB angegeben;
– die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung: die vertragliche Ausführung,
-die Empfänger oder die Kategorien der Empfänger der personenbezogenen Daten, sofern vorhanden: der für die Verarbeitung Verantwortliche, seine Marketing-Dienstleistungen, die für IT-Sicherheit zuständigen Dienstleistungen, die für Verkauf, Lieferung und Bestellung zuständige Dienststelle, die an den Auslieferungs- und Verkaufsvorgängen beteiligten Unterauftragnehmer sowie jede Behörde, die rechtlich berechtigt ist, auf die betreffenden personenbezogenen Daten zuzugreifen
– es ist keine Übermittlung außerhalb der EU vorgesehen
– die Dauer der Datenspeicherung: die Dauer der kommerziellen Verjährung
– die betroffene Person hat das Recht, im persönlichen Interesse, bei dem Verantwortlichen den Zugriff auf eigene Daten zu beantragen, die Berichtigung dieser Daten oder deren Löschung zu erfragen, sowie die Einschränkung deren Verarbeitung oder das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und das Recht auf Datenübertragbarkeit zu beantragen
– Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen
– die bei der Bestellung angeforderten Informationen sind für die Erstellung der Rechnung (rechtliche Verpflichtung) und die Lieferung der bestellten Gegenstände erforderlich , da die Bestellung sonst nicht erteilt werden kann. Über den Bestellvorgang werden keine automatisierten Entscheidungen oder Profilierungen getroffen.

Artikel 18: Anwendbares Recht und Klauseln

Alle in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltenen Klauseln sowie alle darin aufgeführten Kauf- und Verkaufsvorgänge unterliegen dem französischen Recht.

Die Nichtigkeit einer Vertragsklausel führt nicht zur Nichtigkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Artikel 19: Information der Verbraucher

Zur Information der Verbraucher werden die Bestimmungen des Zivilgesetzbuches und des Verbrauchergesetzbuches wie nachstehend wiedergegeben:

Artikel 1641 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches: Der Verkäufer ist an die Garantie für versteckte Mängel der verkauften Sache gebunden, die sie für die Verwendung, für die sie bestimmt ist, ungeeignet machen oder die diese Verwendung so mindern, dass der Käufer sie nicht oder nur zu einem geringeren Preis erworben hätte, wenn er sie gekannt hätte.

Artikel 1648 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches: Die Klage wegen Sachmängel hat der Käufer innerhalb einer Frist von zwei Jahren ab Entdeckung des Mangels zu erheben.
In dem in Artikel 1642-1 vorgesehenen Fall ist die Klage innerhalb nur eines Jahres nach der vom Verkäufer entdeckten und offensichtlichen Mängeln oder Komformitäts-Mängeln zu erheben.

Artikel L. 217-4 des französischen Verbrauchergesetzbuches: Der Verkäufer liefert eine vertragsgemäße Ware und haftet für eine zum Zeitpunkt der Lieferung bestehende Vertragswidrigkeit.
Er haftet auch für Mängel, die sich aus der Verpackung, der Montageanweisung oder der Installation ergeben, wenn diese auf seine Kosten durch den Vertrag oder unter seiner Verantwortung erfolgt sind.

Artikel L. 217-5 des französischen Verbrauchergesetzbuches: Das Produkt ist vertragsgemäß:
1. wenn es der üblicherweise von einem ähnlichen Produkt erwarteten Verwendung entspricht und gegebenenfalls:
– wenn es mit der Beschreibung des Verkäufers übereinstimmt und über die Eigenschaften verfügt, die dieser dem Käufer in Form einer Probe oder eines Musters vorgelegt hat;
– wenn es die Qualitäten aufweist, die ein Käufer angesichts der öffentlichen Erklärungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters zu Recht erwarten kann; insbesondere in der Werbung oder der Etikettierung;
2. wenn es die von den Vertragsparteien im gegenseitigen Einvernehmen festgelegten Merkmale aufweist oder für jede vom Käufer gewünschte besondere Verwendung geeignet ist, die dem Verkäufer zur Kenntnis gebracht wird und die dieser akzeptiert hat.

Artikel L. 217-12 des französischen Verbrauchergesetzbuches: Die Klage wegen Vertragswidrigkeit verjährt nach zwei Jahren ab Lieferung der Ware.

Artikel L. 217-16 des französischen Verbrauchergesetzbuches: Wenn der Käufer den Verkäufer während der kaufmännischen Garantie, die ihm beim Erwerb oder bei der Reparatur eines Produktes gewährt wurde, um eine durch die Garantie gedeckte Sanierung ersucht, so fügt sich jede Ausfallzeit von mindestens 7 Tagen zu der noch ab zu laufenden Garantiedauer hinzu.
Dieser Zeitraum beginnt mit dem Antrag des Käufers auf Intervention oder der Bereitstellung zur Reparatur, wenn die Bereitstellung nach dem Antrag auf Intervention erfolgt.

Gelbe Kreise
Rote Kreise
Blaue Kreise

HeArt Transformation | Alle Rechte vorbehalten | Rechtshinweise | Datenschutzbestimmungen | AGB | Website erstellt von EMOZ studio